Montag, 20. Mai 2013

da wir zusammen auch schön gegessen

haben und es unserem Besuch sooooooooo gut geschmeckt hat, bin ich nun gezwungen :-)  gebeten worden, das Rezept von unserer Vorspeise einzustellen.

Es gab Rote-Bete-Carpaccio mit gratiniertem Schafskäse. Erst mal das Bild und danach das Rezept




Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Schafskäse

Zutaten für 2 Personen  als Vorspeise
2 – 3 Rote Bete-Knollen, waschen und kochen oder vorgekocht aus dem Frischepack
1 EL Walnüsse
1 Zitrone
150 g Schafskäse
1 EL Olivenöl
Pfeffer, aus der Mühle
Salz

Den Backofen im Grillmodus auf 200 Grad vorheizen. 


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in feine Scheiben hobeln. Die Zitrone halbieren, auspressen und die Rote Bete mit dem Zitronensaft etwas marinieren.

Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Schafskäse darauf bröseln, in den Ofen schieben und goldgelb angrillen lassen.

Eine Pfanne erhitzen und die Walnüsse darin goldgelb rösten. Danach die Kerne auf Küchenkrepp geben und abkühlen lassen.

Die Rote Bete etwas mit Olivenöl, beträufeln, etwas Pfeffer, Salz drüber und danach Walnüsse und den gegrillten Käse drüberstreuen.

 
smaklig måltid !
 
 

Kommentare:

  1. Das Rp. liebe Heike, werde ich 100%ig nachmachen, obwohl ich nicht so der Rote Beete-Fan bin, aber es hört sich lecker an.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probiere es Ute, es ist superlecker
      lg Heike

      Löschen
  2. So so, Du wurdest "gezwungen" ;-)

    Na nun hab ich es ja komplett und kann es jederzeit nachmachen.

    Ute, das war soooooooooooo lecker! Ich mochte früher auch keine Rote Bete. Aber Heike ist "schuld" das ich diese seit knapp 2 Jahren esse ;-)

    Lieben Dank Heike fürs Rezept aufschreiben.

    Dann kannst Du ja auch noch die Prozedur mit dem Kochkäse erklären ;-) Nee, ich freu mich in 3 Monaten, wenn Du das wieder "zauberst"

    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Silke,
      dann weiß ich jetzt schon,was es im August gibt wenn ihr kommt.:-)
      lg Heike

      Löschen
  3. Schöne Kombination, das passt gut zusammen!
    Ich koche die Roten Rüben gar nicht extra, sondern schiebe sie gleich ins Rohr (nur schälen, vierteln, mit Öl, Kräutern, Salz vermischen und im Rohr schmoren, Käse drauf, fertig).
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Friederike,
      es gibt ganz viele Möglichkeiten für Rote Beete, mache sie auch immer wieder anders :-)
      lg Heike

      Löschen
  4. Das Foto kenne ich doch ! Hab es bei Silke gesehen .... bei dir war sie also speisen *laaaaaaaaaach* Das gefällt mir !!!!

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Tina,
      ja ich habe sie durchgefüttert *ha,ha*
      lg Heike

      Löschen