Montag, 7. April 2014

jetzt hatte ich wieder mal Lust

schönes, knuspriges Knäckebrot zu backen.

Dazu habe ich Roggenmehl und Weizenmehl selbst gemahlen, da das einfach besser schmeckt.

Danach wurde das Knäckebrot ganz dünn gebacken und wird nun in der traditionellen Dose dazu aufbewahrt.
Aber erfahrungsgemäß hält das ja nicht lange und ist schnell aufgefuttert !







Kommentare:

  1. hembakt knäckebröd - det smakar betydligt bättre än det man köper:)

    att mala mjölet själv - då snackar vi kvalitétsknäcke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tack Heidi, det smaker jättegott
      lg Heike

      Löschen
  2. Hmm, das sieht lecker aus. Gibst du denn dein Rezept preis? In meinen Brotbüchern habe ich noch kein Rezept für Knäckebrot gesehen... Na ja, man könnte vermutlich im Internet danach suchen ;-)
    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. ich wusste nicht, dass man das auch selbst backen kann.
    Guten Appetit :-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh doch Ute und es ist ganz lecker
      lg Heike

      Löschen
  4. Liebe Heike,
    lecker .. gibts da ein Rezept oder "schüttelst Du das mal so aus dem Ärmel"? Das Nudelholz finde ich genial .. sowas hab ich noch nie gesehen .,..gehört das speziell für Knäcke? Ich hab so was mal für Ravioli aus Italien mitgebracht ... also lauter eigene Dinger halt ... Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Manuela,
      das Nudelholz gibt es speziell für Knäckbrot, auch bei IKEA
      lg Heike

      Löschen
    2. Danke für den Tipp - ich fahr dieses Monat noch zu Ikea, weil Lili Geschenketaler einlösen will. LG Manuela

      Löschen
  5. Mmmmmmmh, lecker! Manchmal beneide ich dich ja, zu was du alles Zeit hast. Das schaffe ich mit arbeiten usw leider nicht.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Kerstin, das ist doch nicht viel Arbeit, geht ganz fix :-)
      lg Heike

      Löschen