Montag, 28. Juli 2014

so ein Chaos sahen wir noch nie

nun sind wir gerade vor 2 Tagen aus unserem 4-wöchigen Urlaub (Rundreise in Norwegen, Lofoten u. Nordschweden) wieder heimgekommen und gleich gestern hat uns hier das schlimmste Unwetter, das wir je erlebt haben überrascht.
Wir waren gerade 5 min. zu Hause, da fing es an aus allen Kübeln zu schütten mit Hagel und einem wahnsinnigen Sturm.
Es zog ein Tornado durch unser Dorf und hinterließ eine große Schneise der Verwüstung. Da wir am Rand vom Dorf wohnen, hatten wir "Glück". Bei uns schlug der Hagel keine Scheiben ein, riß keinen Baum aus, nur Äste flogen durch die Gegend, aber unser Wintergarten stand unter Wasser, da diese Wassermassen weder die Dachrinne noch der Abfluss geschafft hat. Gut, daß wir zu Hause waren und gleich alles mit sämtlichen Handtüchern auslegen und dann aufsaugen konnten.

Durch dieses Unwetter waren wir heute den ganzen Tag ohne Strom und ich habe schon Angst um meine Schätze in der Gefriertruhe gehabt. Kaffee wurde im Wohnmobil gekocht und mittags gegrillt, denn heute hatten wir schon wieder ca. 30° .
Diese Hitze und auch das Unwetter sind für hier überhaupt nicht typisch. Ich zeige euch mal ein paar Bilder im Anschluß. Eigentlich kann man auf den Bilder nur einen Bruchteil erkennen aber nicht, wie es wirklich aussah.

Eigentlich wollte ich ja über unseren fantastischen Urlaub berichten, aber das mache ich dann die Tage.













Kommentare:

  1. Oh mein Gott ... ist das schlimm! Zum Glück ist niemand von Euch zu Schaden gekommen, aber die Bilder sprechen Bände ... tut mir leid :-(

    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Tina, das Dorf ist verwüstet, aber keine Personen kamen zu Schaden
      lg Heike

      Löschen
  2. hej Heike,

    eigentlich hatte ich ja auf einen tollen Bericht von deinem Urlaub gehofft und wollte ein herzliches Willkommen zuhause schicken.

    Gut, dass dir/euch nichts geschehen ist und das ihr doch rechtzeitig zuhause wart.

    Ich hoffe doch, dass keine Schäden entstanden sind und ihr jetzt euren Urlaub noch nachgenießen könnt.

    Alles Gute für euch; liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Susanne,
      der Urlaubsbericht kommt noch, keine Bange ;-)
      Wir selbst haben keine ernsthaften Schäden, aber viele im Dorf!
      lg Heike

      Löschen
  3. ui, da hattet ihr aber wirklich Glück. bei uns waren auch viele Unwetter - sogar in Seeheim hat es die Tennisplätze überschwemmt - wir hatten zum Glück nichts - noch nicht mal Regen.

    LG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Nora,
      ja das Wetter ist nicht mehr normal. Wir haben hier normal nicht so heiß, kaum mal ein Gewitter und nicht so einen Sturm. Den Süden trifft es viel mehr.
      Aber uns ist nichts passiert, nur die Aufräumarbeiten im Dorf dauern etwas länger
      lg Heike

      Löschen
  4. Hallo Heike,
    ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich, Mitte der 70iger Jahre (?) im September während eines Urlaubes, bei meiner Schwägerin in Göteborg einen orkan mit erlebt habe, das hatten die Schweden damals seit 100 Jahren nicht gehabt. Es gab in den Außenbezirken bis zu 3 Wochen keinen Strom in der Stadt gab es auch keinen Strom, Dächer waren abgedeckt, Kirchtürme abgeknickt( wie Zipfelmützen) und die Fähre nach Kiel fuhr nicht mehr, alle kleineren Barkassen lagen auf der Kaimauer und im Segelhafen von Göteborg schwamm nur noch Kleinholz auf dem Wasser. War für uns ein unglaubliches Erlebnis. Ich kann mich gut in deine Fotos hineindenken. Das haus unserer Familie hatte nichts abbekommen, weil es hinter einer Felsnase lag. Wir haben auch noch alle Zeitungsausschnitte von damals aufgehoben.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Ute, wir sind auch froh, daß alles nach einer Stunde vorbei war, aber die Aufräumarbeiten werden noch lange dauern.
      lg Heike

      Löschen
  5. Herregud, vilken dramatisk hemkomst! Bilderna talar verkligen sitt tydliga språk! men vilken tur att ni var hemma och kunde ta hand om konsekvenserna hemma innan det blev allvarligt! Jag håller tummarna för att allt du förvarade i frysen klarade sig, och att vädret blir lite mera "vanlig högsommar":)

    Jag hoppas att du kommer att visa några av bilderna som du tog under er semester:) Hoppas att semestern var riktigt bra:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hej Heidi,
      det var verkligen heftig men ström kommit igen efter ca. 10 timmer . Nu kan ja visa mina bilderna och berätter om resan ;-)
      lg Heike

      Löschen