Samstag, 15. September 2018

Wunderschöner Herbst

wir hatten ein großes Glück mit unserem Reisewetter, denn wir waren nun nochmal 10 Tage unterwegs in Schleswig-Holstein an der Küste.
Es war so schön dort, man konnte sogar noch baden.

Wir sind die Vogelfluglinie, also Helsingsborg-Puttgarden gefahren und waren so ganz schnell an der Ostseeküste in Schleswig-Holstein.
Auf dem sehr gepflegten und schönen Campngplatz in Wendtorf, Nähe Laboe standen wir einige Tage und haben uns mit meiner besten Freundin und Mann getroffen.

Zusammen haben wir sehr schöne Tage erlebt.


auch einer Straussenfarm statteten wir einen Besuch ab. Diese grossen Tiere haben dort viel Platz im freien Auslauf und wir haben beim Kaffee trinken draussen die gewaltigen Tiere beobachtet.




hier waren auch noch ganz junge Strausse zu sehen.



Letztes Jahr hatten wir schon in den Dörfern die vielen Kunstwerke aus Stroh und Heu besichtigt, die einfach am Strassenrand überall aufgestellt sind. Unglaublich wieviel Mühe sich die Leute da geben.







Am Hafen in Wendtorf haben wir ganz lecker Fisch gegessen und dabei den Sonnenuntergang genossen.



Von Laboe aus geht eine Fähre direkt nach Kiel und so haben wir die Stadt erkundet, erst mit dem Bus und dann noch per Fuss.
Ein wunderschöner Tag war das und wir haben viel gesehen



Natürlich waren wir auch viel am Strand und sind jeden Tag viel gelaufen, aber auch Ruhepäuschen wurden eingelegt.
Es gibt ja auch am Wasser immer sehr viel zu sehen.







Auf der Heimfahrt über Kappeln musste ich natürlich wieder zu Melanie in den Laden zu 100farbspiele.de und habe mich mit der tollen Wolle eingedeckt. Alle sind so nett da und man könnte den ganzen Tag dort zubringen.


Bevor wir am nächsten Tag weiterfuhren, ging ich nochmal hin und Sabine und Susanne zeigten mir noch ein paar Schätze, die ich unbedingt mitnehmen musste.


Über Flensburg, durch Dänemark, über die große Belt Brücke ging es zur Übernachtung auf den kleinen gepflegten Platz auf der anderen Seite wo man die Brücke und viele Schiffe bis zur Dunkelheit beobachten konnte.

Den folgenden Tag fuhren wir über die Öresundbrücke zurück nach Schweden



 und haben nochmal auf dem Stellplatz in Axelstorp übernachtet, wo wir nachmittags bis abends wunderbares Wetter hatten.


Dann ging es heimwärts und wir sind die kleinen Straßen gefahren und haben so gemütlich den Urlaub ausklingen lassen.




Donnerstag, 30. August 2018

Pilz-Zeit

nun hatten wir ein paar Tage Besuch und waren zusammen natürlich auch im Wald.

Eigentlich wollten wir nur einen schönen Spaziergang machen, aber da haben uns direkt die vielen Steinpilze angesprungen.
Die waren alle so wunderbar, dass wir gleich abends ein Steinpilzrisotto gemacht haben.

Das war so lecker, leider habe ich nur ein Bild von den Pilzen für euch, das Risotto war zu schnell aufgegessen


 
 
 

Samstag, 18. August 2018

nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

wir sind von unserem Kurz-Urlaub auf Öland wieder daheim und hatten ein paar schön und erholsame Tage trotz der Hitze.
Wir sind mit dem Rad unterwegs gewesen, hauptsächlich im Norden, da dort viel Wald ist und so konnte man es gut aushalten.

Wir hatten wieder tolle Stellplätze für unser Wohnmobil gefunden und waren dieses Jahr ganz viel in der Ostsee baden. Das Wasser war herrlich warm.

Nun will ich euch nur ein paar kurze Eindrücke in Form von Bildern zeigen, da ich ja schon öfters über die schöne Insel geschrieben habe.

Die Ölandsbron von Kalmar auf die Insel


ein schöner Platz am Strand


am nördlichsten Ende der Insel, der Stellplatz Nabbelund


der nördliche Leuchtturm "langer Erik"


Sonnenuntergang

Stellplatz in Böda Hamn




wieder daheim,  musste natürlich auch gleich wieder Brot gebacken werden.

Gerade habe ich  das Emmer Weizen Krüstchen aus dem Ofen befreit.
Diese alte Mehlsorte habe ich noch nie probiert, aber die Mühle bei der ich mein Mehl hole, hatte dieses gerade frisch gemahlen.

Das Rezept habe ich bei brotbackliebeundmehr.com gefunden.
Es duftet sehr gut, bin gespannt wie es schmeckt.



Samstag, 21. Juli 2018

mein Vinson

Für den Pulli habe ich etwas länger gebraucht, da ich immer wieder Socken dazwischen stricken “musste”

Alle Garne habe ich bei Tina’s Wolllädchen in Berlin gekauft.
Das Baumwollgarn und das Alpaca habe ich zusammen verstrickt, also doppelt. Ein wunderbares, weiches Garn.
Da es mir so nicht gereicht hätte, habe ich noch das grüne BWGarn dazu genommen.

Das Muster heißt "Vinson" und ist von Vera Sanon. Zu finden bei ravlery.






meine Notizen:
mit Nadel Nr. 5 122 M angeschlagen und weiter die Streifenfolge mit Nadel Nr. 4,5

Aufteilung:
Rücken (Hälfte) 18 M
Arm: 8 / 9 / 8 M.
Vorderteil:
36 M
Arm: 8 / 9 / 8 M.
halber Rücken: 18 M.

weiter mit Nadel Nr. 5 und
die Raglanlinie = 27 cm
ges.Länge= 54 cm und dann noch die Rippen zum Saum

Ärmel:
Aufnahme 5 u. 6
12 R.stricken und danach Abnahme alle 8 Reihen 7mal

dann wechseln zu Nadel Nr. 4,5 und den Bund in der Streifenfolge stricken und dabei noch 2 mal alle 3. Reihe abnehmen.


Mittwoch, 4. Juli 2018

Socken

nicht das ihr denkt ich stricke nicht mehr.
Gerade bei dieser Hitze hier ist es nicht einfach zu stricken, aber ich habe einer Bekannten versprochen ihr diese Socken zu stricken.

Größe 41 mit Nadel Nr.4
und der Regia Wolle 6-fädig






Samstag, 23. Juni 2018

Midsommar

Gestern  war hier das große Midsommarfest und es wurde überall kräftig gefeiert.

Erst wurde auf dem Festplatz im Ort die Stange aufgestellt, allerdings war sie dieses Mal nicht mit so viellen Blumen, wie sonst immer, geschmückt, da durch die Hitze schon die meisten Wildblumen verblüht waren.

Aber Birkenreisig tuts ja auch. Mit Musik, Ansprache und geselligem Beisammensein war es wieder gelungen.

Dann gehen ja alle zu ihren privaten Feiern, so auch wir und haben bei gutem und traditionellem Essen schön gefeiert.





 


 

Mittwoch, 20. Juni 2018

auf der Alm ......

heute habe ich wieder ein Brot nach dem Almrezept von Plötzblog gebacken.

Es ist das Dinkel-Vollkorn-Sauerteigbrot und es schmeckt hervorragend.
Einzige Änderung meinerseits war, daß ich noch mein selbstgemixtes Brotgewürz aus der Mühle dazugegeben habe.

Hatte ich schon erwähnt, daß Brot backen süchtig macht :-)

Mal sehen was als nächstes drankommt.