Sonntag, 17. Mai 2015

die vielen Feste

die in Deutschland zu feiern waren sind vorbei und wir sind wieder gut zu Hause angekommen.

Mein Bruder wurde 60, meine Schwiegermutter 94 und so waren wir wieder mal auf Reisen. Freunde haben wir u.a. auch besucht und natürlich die Kinder und Enkelkinder.

Wir hatten wunderbares Wetter und sehr warm, aber als wir hier ankamen vor 2 Tagen war es sehr gemischt. Tagsüber in der Sonne sehr warm, nachts um die 0° und heute ist es etwas regnerisch und gehagelt hat es auch schon.

Als wir bei meiner Tochter ankamen wartete schon ein schönes Päckchen auf mich von der lieben  Manuela . Ich habe mich riesig gefreut über die schönen Zirbelkissen und die feine Kirschenmarmelade.



Bei  Maike war ich auch noch im Laden und habe mir ein Strängelchen von ihrer selbstgefärbten Wolle mitgenommen.



Da es hier mit dem Wachstum noch dauert, erleben wir hier den Frühling noch einmal. Während in Deutschland das meiste verblüht ist, fangen hier gerade die Tulpen an zu blühen. Das freut mich natürlich, denn dann erleben wir den Frühling nochmals.





Achja und uns lief auch noch ein echter Schornsteinfeger über den Weg, na wenn das kein Glück bringt.



Gestrickt habe ich unterwegs natürlich auch ein bißchen, mal an Socken, mal an meiner Jacke und die nächsten Tage werde ich hoffentlich wieder was fertiges zeigen können.

Mittwoch, 22. April 2015

so viele Vitamine

hat die erste Wildkräutersuppe.

Es ist nun warm geworden (zumindest tagsüber) und schon sprießen nun auch die ersten Wildkräuter.

Also waren wir heute unterwegs und haben gesammelt
und zwar:
Brennesselspitzen, junge Gierschblätter, Spitzen vom Wiesenlabkraut, junge Löwenzahnblätter, Sauerampfer, ein paar Gundermannblättchen, genauso 2-3 Blättchen vom Beinwell und 5 Blätter Bärlauch (die in unserem Garten wachsen).

Da so eine Suppe aber etwas Bindung braucht, habe ich in etwas Brühe 1 kleingeschnittene Pastinake und 1 kleinen Kohlrabi sowie eine Knoblauzehe gekocht und danach mit den gewaschenen und kleingeschnittenen Wildkräutern püriert. Mit Salz und Pfeffer und etwas Zitronensaft habe ich gewürzt.

In einer Pfanne wurden von mir noch Lachs angebraten und in Würfel geschnitten.

Das habe ich auf die Teller verteilt, die Suppe dazu und mit Veilchenblüten und Gänseblümchen dekoriert.

Das ist eine richtige Vitaminbombe im Frühjahr.



Es hat superlecker geschmeckt.

Man sollte, wenn man sammeln geht, alle Kräuter kennen und nicht direkt an Wegen die von Hunden benutzt werden und auch nicht an Ackerrändern (falls gespritzt wird) sammeln.
Es gibt genügend Wiesen und Waldränder .


Donnerstag, 16. April 2015

Teststrick ist fertig

lange konnte ich hier nichts posten, aber ich habe natürlich nicht nur an den Socken gestrickt die letzte Zeit, sondern ein neues Tuch testgestrickt für Alexandra (Karigan)

http://www.ravelry.com/projects/kraeuterlein/malina-shawl---tuch

Es hat viel Spaß gemacht und das Muster ist wieder sehr gut und ausführlich beschrieben.

Gestrickt habe ich mit einem Knäuel von 100Farbspiele und die Farbe heißt "Bauerngarten". Das Garn lag schon ein paar Jahre bei mir und nun wollte es dieses Tuch werden.

Das Knäuel habe ich fast ganz verstrickt mit Nadel Nr. 4,5 und nur ca. 2 m waren übrig.





Mittwoch, 15. April 2015

Dideldum, dideldum....

meine Dragspelsocka sind fertig.

Dragspel ist eine Ziehamonika und so sieht das Muster auch aus.
Gestrickt habe ich mit einem Garn,  das ich schon vor ein paar Jahren selbst gefärbt hatte.

Muster: www.stickabo.se
mit Nadel Nr. 3
und verstärkter Ferse

Das Muster ist ganz einfach zustricken und am Bund müssen mehr Maschen angeschlagen werden und die Anzahl muß durch 6 teilbar sein.

In meinem Fall waren es
Anschlag 66 M. und 12 Reihen 1 re, 1 li
danach 1.-3. Reihe - 3 links, 3 rechts
die 4.-6. Reihe nur links
7.-9. Reihe - 3 rechts, 3 links
die 10.-12. Reihe nur rechts.

diese Reihen ständig wiederholen. Das Muster sieht 10 Wiederholungen vor, aber ich habe nur 6 gemacht, da ich den Bund nicht so hoch wollte.

Vor Fersenbeginn, auf die normale Maschenzahl (ich hatte 60 M) reduzieren und normal weiterstricken.




Montag, 23. März 2015

es war richtig schön

wir waren für 2 Wochen in Dänemark (Vesterhavet) am Ringköpingfjord.
Das liegt direkt an der Nordsee mit den Orten Hvide Sand, Klegod, Söndervig.

Und in Dänemark gibt es so tolle Garngeschäfte (Bilder am Ende)

Freunde haben dort ein Sommerhaus das sie uns zur Verfügung stellten. Wir hatten auch wahnsinniges Glück mit dem Wetter.

Wir fuhren von hier aus nach Kopenhagen, dann über den großen Belt. Die Brücke ist riesig und wir haben abends noch die Fähre von Kiel nach Olso gesehen, die hell beleuchtet war. Das war wirklich ein toller Anblick.




Am nächsten Tag kamen wir an unserem Haus an und sind dann auch gleich an den Strand gegangen. Die ersten zwei Tage hat es noch ganz schön gewindet und auf dem Wasser waren große Schaumkronen zu sehen, aber dann war es super schön.






Wie der Dünensand sich aufgelegt hat ist wunderbar zu sehen am Strand




Aber in der Sonne sitzen und lesen, das mußte auch sein.



und es gibt so wunderschöne Steine. Da konnte ich nicht anders, ich mußte einfach welche sammeln.





Auf dieser Bank konnte man so schön windgeschützt sitzen und aufs Meer schauen, es war Entspannung pur.



Das ist der höchste Leuchtturm in Dänemark und das Licht ist übers Wasser ca. 40 km weit zu sehen. Der steht ca. 6,5 km von unserer Unterkunft weg und da sind wir einmal hin- und zurück gelaufen und dann nochmal mit dem Fahrrad hingefahren und in einer großen Runde zurück.




 


In Hvide Sand waren wir auch mal am Strand und Rolf konnte überall mit seinem Detektor gehen, gefunden hat er aber fast nur Schrott.
Die Fischräucherei ist aber klasse, die hatten so leckeren frischen und geräucherten Fisch und vor allem zu ganz normalen Preisen.



Wir sind auch mal rund um den Ringköpingfjord gefahren und in dem schönen Städtchen Ringköping sind wir gebummelt und das Garngeschäft dort ist sehr schön und die Dame war sehr freundlich, obwohl ich hier nichts gekauft hatte.




Einen Tag machten wir einen Tagesausflug nach Aabybro hierhin. Das waren zwar ca. 200 km zu fahren, aber wir hatten ja Zeit und Helle Holst hat nur donnerstags geöffnet und ansonsten den Webshop .
Helle ist ungeheuer nett und hat mir alles gezeigt. Ich darf auch mit ihrem Einverständnis das Bild zeigen. Das Garn kenne ich ja schon, da ich noch einiges für eine Decke hier habe. Aber diese Auswahl an Garnen und Farben ist toll.
Ich habe auch die ganzen Farbkarten mitgenommen und inkl. einer ganzen Tüte voll Garn hat das nicht mal 50 € gekostet. Sie hat natürlich auch einige Sonderangebote da, die halt nur in dem Laden zu finden sind.




meine Ausbeute, ich hätte noch viel mehr mitnehmen können, aber wann soll ich das alles verstricken? Jederzeit kann man ja bestellen :-)


In Ringköping-Kloster findet man das TIND Haus - Textil und Kunst Tindhaus

Sie haben dort die ganzen tollen Garne von den dänischen und norwegischen Designern und auch fertige Modelle (das war ein Paradies)


 





ich habe mir etwas Leinengarn mitgenommen für ein Sommertop und mein Mann hat mir noch eine supertolle Jacke gekauft.



Dienstag, 3. März 2015

ich brauchte Geschenke

ich benötigte ganz schnell ein Geschenk und daher habe ich aus Restgarn (Catania)
Babyschuhe gestrickt.

Das Muster habe ich hier gefunden. Die sind schnell gestrickt und man kann sie mit Blumen, Knöpfen usw. verzieren.