Mittwoch, 4. Juli 2018

Socken

nicht das ihr denkt ich stricke nicht mehr.
Gerade bei dieser Hitze hier ist es nicht einfach zu stricken, aber ich habe einer Bekannten versprochen ihr diese Socken zu stricken.

Größe 41 mit Nadel Nr.4
und der Regia Wolle 6-fädig






Samstag, 23. Juni 2018

Midsommar

Gestern  war hier das große Midsommarfest und es wurde überall kräftig gefeiert.

Erst wurde auf dem Festplatz im Ort die Stange aufgestellt, allerdings war sie dieses Mal nicht mit so viellen Blumen, wie sonst immer, geschmückt, da durch die Hitze schon die meisten Wildblumen verblüht waren.

Aber Birkenreisig tuts ja auch. Mit Musik, Ansprache und geselligem Beisammensein war es wieder gelungen.

Dann gehen ja alle zu ihren privaten Feiern, so auch wir und haben bei gutem und traditionellem Essen schön gefeiert.





 


 

Mittwoch, 20. Juni 2018

auf der Alm ......

heute habe ich wieder ein Brot nach dem Almrezept von Plötzblog gebacken.

Es ist das Dinkel-Vollkorn-Sauerteigbrot und es schmeckt hervorragend.
Einzige Änderung meinerseits war, daß ich noch mein selbstgemixtes Brotgewürz aus der Mühle dazugegeben habe.

Hatte ich schon erwähnt, daß Brot backen süchtig macht :-)

Mal sehen was als nächstes drankommt.





Sonntag, 17. Juni 2018

Brot und Brötchen

Gestern habe ich wieder mal leckere Frühstücksbrötchen nach dem Rezept vom Brotdoc gebacken. Die waren sehr lecker, einen Teil haben wir gegessen und den Rest eingefroren für das nächste Wochenende




Dann wurde gleich noch das Rezept vom Dinkel-Hafer-Brot von Ploetzblog  probiert, da wir ja fast nur mit Dinkelmehl backen.
Da aus diesem Rezept 2 Brote gebacken werden, hatten wir eines eingefroren und eines zu Freunden mitgenommen, wo wir zum Grillen eingeladen waren.

Das Brot war so lecker, das nicht ein Krümel übrig geblieben ist.
Das gibt es auf jeden Fall nun öfters




Habe nun mal Dinkelsauerteig angesetzt und damit wird das nächste Mal gebacken.
Ich liebe es immer wieder neue Brot und Brötchen Rezepte auszuprobieren.

Donnerstag, 14. Juni 2018

strickiges

Natürlich habe ich auf unserer Reise auch gestrickt.
Wenn wir Autobahn fahren, dann gibt es nicht so viel spannendes zu sehen und ich kann prima dabei stricken.
Ich habe die schon angefangenen Socken mit dem Kaffeebontjemuster fertig gestrickt
aus dem wunderschönen Opalgarn mit Nadel Nr. 3 und die sind für mich















 Danach habe ich aus dem BW Garn noch Sneakers gestrickt, aus jedem Knäuel bekam ich 2 Paar und immer wurde ein Paar Sneakers verschenkt unterwegs.






Jedes Mal habe ich mit Nadel Nr.3 gestrickt und immer wieder das Kaffeebontjemuster. Das geht ganz einfach und lässt sich prima stricken.
Das Muster findet man im Netz (auch in deutsch).

Mittwoch, 13. Juni 2018

lange Reise

Ende April sind wir mal wieder nach Deutschland gefahren und haben die Kinder, Enkel und Freunde besucht. Den ganzen Mai waren wir weg
 

Unsere erste Station war Rostock, wo wir bei Freunden 2 Tage verbracht haben und Ausflüge nach Bad Doberan und Kühlungsborn gemacht haben.

Beides sind sehr schöne Städtchen und wir haben viel besichtigt .

Erst waren wir im Bad Doberaner Münster, war richtig toll gewesen ist, die Ausstattung und die tollen Glasfenster sind wirklich sehenswert.




Dann ging es nach Kühlungsborn, wo uns die Dampflock in der Stadt begegnet ist


auch am Strand waren wir und die große Seebrücke musste auch besichtigt werden


Danach sind wir nach Berlin zu Freunden gefahren, wo eine Berliner Goldwaschmeisterschaft stattfand. Das war wieder sehr schön und vor allem viele Freunde wieder zu treffen.
Ich habe nicht beim Wettbewerb teilgenommen, aber Rolf war ganz tüchtig und hat auch einen Preis gewonnen.





Nach diesem Wochenende sind wir noch 2 Tage geblieben und haben mit unseren Freunden eine Schiffsrundfahrt über die Spree und den Landwehrkanal gemacht.

Es ging durch die ganze Stadt, an vielen Sehenwürdigkeiten vorbei und hat ca. 3 Stunden gedauert, wobei wir viel gesehen und erklärt bekommen haben.






Wieder an Land, mussten wir noch die beste Berliner Currywurst probieren und die war wirklich lecker.



Wir sind dann weiter Richtung Thüringen zu meiner Schwägerin gefahren und haben aber vorher noch die Lutherstadt Wittenberg besucht.

Auf dem folgenden Bild ist die Lutherkirche zu sehen und auf dem nächsten Bild kann
man erkennen, daß oben am Turm rundum die berühmte Zeile "ein feste Burg ist unser Gott" geschrieben steht.




Natürlich wollten wir uns auch unbedingt in die Ausstellung und das große 360° Bild ansehen. So was tolles haben wir vorher noch nie gesehen.
Es sind rundum Bilder und Geschehen der Stadt zu sehen mit Geräuschen und Stimmen, einfach toll.

In dem Video könnt ihr euch einen kleinen Anblick verschaffen, aber alles ist nicht zu sehen, da es einfach zu groß war.




Hier ist dazu noch das im Eingang befindliche Bild zu sehen.



Weiter ging es dann nach Thüringen, danach Richtung Frankfurt und zu Freunden in der Pfalz, wo wir die Burg Daun besichtigt haben


und die große Aussichtsplattform


In Kirn waren wir auf dem Rückweg auch noch und haben mal im Fabrikverkauf bei Gerry Weber reingeschaut. Tolle Teile zum halben Preis.

Am nächsten Tag fuhren wir zu Sigrid, vielen bekannt als "Madame Rote Rübe" und haben einen schönen Tag zusammen verbracht.
Putzig waren auch ihre Hühner die gerade viele kleine Küken haben.


Sigrid hat ein neues Buch geschrieben, daß jetzt im Juli auf den Markt kommt, kann schon bei A... vorbestellt werden.
Ein wunderschönes, liebevoll geschriebenes Buch und dazu jede Menge Fotos und Rezepte. Alle wurden von Sigrid selbst gekocht und auch fotografiert.


an ihrem Arbeitsplatz

Danach haben wir die Pfalz wieder verlassen und waren über Pfingsten bei meiner allerbesten und längsten (43 J.kennen wir uns) Freundin und sind natürlich in den Odenwald gefahren zum Kochkäse essen.
Außderdem sind wir durch die herrliche Natur gelaufen und haben auch unsere Woll-Lieferanten gesehen.




Dann war endlich der Besuch bei den Kindern und Enkeln in Frankfurt dran.
Meine Tochter besucht wöchentlich einen Töpferkurs und da bin ich mitgegangen und durfte 3 kleine Schälchen für Dips bemalen, die wir dann einige Tage später nachdem sie gebrannt waren, abgeholt haben. Das hat richtig Spaß gemacht.


Nochmal haben wir bei Freunden im Vogelsberg 2 wunderschöne Tage verbracht bevor es wieder zurück ging.

Nach 5 Wochen on tour mussten wir ja auch wieder mal heim *lach*





Mal sehen wann es wieder losgeht. Unser Wohnmobil bringt uns immer wieder auf neue Wege

Samstag, 14. April 2018

da wollten wir hin

da es nun Zeit war für die Kraniche nach Norden zu ziehen, sie bei uns aber immer nur 1- 2 Tage verweilen, sind wir zum Sammelplatz gefahren.



Da sammeln sich die Vögel immer im Frühjahr und im Herbst.
Es ist ein besonderes Naturschauspiel, das sieht man normalerweise nicht so.

Vor 2 Tagen dann sind wir da hin gefahren, es ist ja in unserer Nähe (nur 1,5 Std. Fahrt) und so war das ein erlebnisreicher Tages-Trip.

An diesem Tag wurden von der Vogelwarte ca.16000 Kraniche gezählt, ohne die vielen Schwäne, die auch dazwischen rasten.

Nun ein paar Bilder, damit ihr euch einen kleinen Eindruck davon machen könnt.